Kind sein


1. BIBELVERS(E)

Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte und für sie betete. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab.
Doch Jesus sagte: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich.
Dann legte er ihnen die Hände auf und zog weiter. Matthäus 19,13-15

2. KURZ-IMPULS

Beginne und beende den Tag mit einem Gebet. Komme als Kind zu Gott.
Wenn dir das Beten schwer fällt …

Wenn du mehr dazu erfahren willst, dann lies weiter …

3. VERTIEFUNG

Beginne und beende den Tag mit einem Gebet. Komme als Kind zu Gott. Wenn dir das Beten schwer fällt, kannst du sagen: „Komm, Heiliger Geist, führe mich, schütze mich, räume meinen Geist leer, damit ich beten kann.“ Oder wenn du mit Maria betest, kannst du sagen: „Maria, Mutter Gottes, sei mir jetzt Mutter, hilf mir beten.“
Wenn du betest, danke Gott für all seine Gaben, denn alles ist sein und ein Geschenk von ihm. Deine Seele ist ein Geschenk Gottes. Wenn du Christ bist, kannst du das Vaterunser sprechen, wenn du katholisch bist, das Vaterunser, das Gegrüßet seist du Maria, den Rosenkranz, das Glaubensbekenntnis – alle üblichen Gebete. Wenn du oder deine Familie einer anderen Religion angehör(s)t, bete dementsprechend.
Wenn du dem Herrn und der Kraft des Gebetes vertraust, wirst du alle Gefühle des Zweifels, der Angst und der Einsamkeit, die Menschen normalerweise verspüren, überwinden.

Selige Teresa von Kalkutta (1910-1997),
(Gründerin der Missionarinnen der Nächstenliebe)
Der einfache Weg, 57., Hoffmann und Campe, 1995
Wie ein kleines Kind zu Gott kommen